80 neue Plätze: Kita Lumiland feiert Eröffnung der Erweiterung am RWE Campus

 

Mit dem symbolischen Durchschneiden des roten Bandes haben heute Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen, Markus Krebber, Vorstandsvorsitzender RWE AG, und die Kindergartenkinder den Erweiterungsbau des Kinderhauses Lumiland am RWE Campus feierlich eröffnet. In den großzügigen, hellen und modernen neuen Räumen werden zukünftig bis zu sechs zusätzliche Gruppen betreut. Vor der Erweiterung bot die Einrichtung 105 Betreuungs-plätze in sieben Gruppen, jetzt 185 in nunmehr zwölf Gruppen. Das Betreuungsangebot richtet sich an Kinder im Alter von vier Monaten bis zum Schuleintritt.

 

Oberbürgermeister Thomas Kufen würdigte die Unterstützung beim Ausbau von Kitaplätzen in Essen: „Wir arbeiten in Essen konsequent daran, das Angebot an Kinderbetreuungs-plätzen weiter auszubauen. Auch in diesem Jahr werden wir wieder mehr neue Plätze schaffen und damit unsere Quote für die Betreuung der unter und über 3-jährigen Kinder in Essen weiter verbessern. Das schaffen wir gemeinsam mit Partnern, wie beispielsweise RWE und dem freien Träger Impuls Soziales Management“, sagte das Stadtoberhaupt. Nach rund 10 Monaten Bauphase, die durch die Fenster von den Kitakindern regelmäßig beobachtet wurde, stehen jetzt zusätzliche 1.500 Quadratmeter moderner Kita-Räume bereit. Die Holzfassade mit großzügigen Fenstern in Richtung Westen erlaubt den kleinen Bewohnern spannende Ausblicke auf das naturnahe Außengelände. 

 

RWE investierte für die hochwertige Erweiterung, die Kinderaugen leuchten lässt, etwas mehr als 3 Millionen Euro, zusätzlich standen 2,4 Millionen Euro Fördermittel aus den Ausbauprogrammen des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung. Lumiland bietet seit 2011 insbesondere für Kinder von RWE-Beschäftigten eine zuverlässige, betriebsnahe Betreuungsmöglichkeit. „Unsere Kita bietet alles, was Eltern beim Thema Kinderbetreuung wichtig ist: lange Öffnungszeiten, wenige Schließtage, einen hohen Personalschlüssel und ein motiviertes Team. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat einen zunehmend hohen Stellenwert – mit unserer Kita Lumiland wollen wir dabei unterstützen“, erläutert RWE-CEO Markus Krebber.

 

Die Erweiterung des Kinderhauses war von Anfang an Bestandteil der Entwicklung des neuen RWE Campus, der insgesamt zum nachhaltigen Stadtentwicklungsprozess im Eltingviertel beiträgt. 

 

Anlässlich der Eröffnung der neuen Gruppen werden weiter staatlich anerkannte Erzieher sowie staatlich anerkannte Sozialpädagogen oder pädagogische Fachkräfte mit gleichwertiger Anerkennung gesucht. Die kaufmännische Kita-Leitung Jennifer Tönis hebt hervor: „Die Arbeit im Kinderhaus Lumiland am Campus zeichnet sich durch eine überdurchschnittlich hohe Fachkraft-Kind-Relation aus. 3,48 Fachkräfte je Gruppe haben so mehr Zeit am Kind und auch die Gruppengrößen sind geringer als in öffentlichen Einrichtungen.“ Großzügige Vorbereitungszeiten tragen dazu bei, dass die pädagogischen Fachkräfte – darunter 6 Männer – die Kinder beim Aufwachsen gut begleiten können. Für seine rund 850 Beschäftigten deutschlandweit ist der freie Träger Impuls Soziales Management ein sicherer Arbeitgeber und fördert die persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Mitbestimmung und Fortbildungsbudgets. Die pädagogische Konzeption des Lumiland ist am situationsorientierten Ansatz und der Reggio-Pädagogik ausgerichtet. Das Kinderhaus bietet zudem die bilinguale Betreuung durch englischsprachige pädagogische Fachkräfte und ist als Literatur-Kita zertifiziert.

 

  • Symbolisches Durchschneiden des roten Bandes (Foto Copyright RWE AG)