FUTURE LAB 2019 – Impuls erforscht Chancen neuer Technologien

 

Die IHK Kassel-Marburg veranstaltete kürzlich ein Barcamp zu der Frage „Was bringt die technologische Zukunft?“. Impuls Soziales Management war in Person von Geschäftsleitung Fleur Lüthje vor Ort, um herauszufinden, welche neuen Technologien für das Unternehmen interessant sein könnten und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben. Die Tagung bot einen Austausch mit verschiedenen Personen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Schule. Dabei wurde diskutiert, was die technologische Zukunft mit sich bringt und wie die Akteure damit umgehen werden.

 

In vier Themenbereiche unterteilt, wurden die Ergebnisse zur technologischen Zukunft in diversen Workshops erarbeitet. Die Themenbereiche umfassten unter anderem die Entwicklung künstlicher Intelligenz, die Entstehung neuer Geschäftsmodelle, das lebenslange Lernen und die Zukunft der Welt in 30 Jahren unter Betrachtung ethischer Aspekte. 

 

Für Impuls Soziales Management war besonders das Thema „lebenslanges Lernen“ von Interesse. Die Tagung ermöglichte zu erfahren, wie andere Branchen neue Technologien für das Lernen nutzen und von Netzwerken profitieren. Es wurde besprochen wie der Lernprozess bei Menschen verläuft und wie verschiedene Techniken diesen unterstützen. „Diese Erkenntnisse wollen wir nutzen, um das Lernen für die pädagogischen Fachkräfte zu optimieren und zu erleichtern“, sagt Fleur Lüthje. 

 

Vertreter von Hochschulen, der IHK und Berufsschulen erörterten in einer großen Diskussionsrunde, dass die Verantwortung, ein solches Lernprogramm zu formulieren, eigentlich bei den Unternehmen selbst liegt, da nur diese die genauen Anforderungen an ihre Mitarbeiter kennen. Nun stellt sich die Frage, wie Impuls dies selbst entwickeln und Lernprozesse durch digitale Formate optimal unterstützen kann. Das Unternehmen erforscht daher weiterhin neue Technologien und prüft, inwieweit beispielsweise bestehende Netzwerke für die Ausbildung pädagogischer Fachkräfte genutzt werden können oder selbst neu entwickelt werden müssen. 

 

Der Tag hat gezeigt, wie wichtig die stetige Auseinandersetzung mit neuen Technologien ist, nicht nur für die Entwicklung im Geschäftsbereich, sondern auch in Hinblick auf eine angepasste und optimierte Form des Lernens und der Ausbildung.

 

  • Fleur Lüthje, Geschäftsleitung Unternehmensentwicklung Impuls Soziales Management, im Gespräch mit Florian Hameister (Sistigo. Der Innovationsmacher). Foto: IHK Kassel-Marburg