Wussten Sie schon... ?

 

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen von Kommunen und Trägern sowie hilfreiche Tipps.
Sollten Sie weiterführende Fragen haben, so zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Wie kann die Kindertageseinrichtung zukunftsweisend geführt werden?

Träger von Kindertageseinrichtungen haben einen wachsenden Bedarf an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die zeitlich flexibel am Arbeitsplatz eingesetzt werden können. Das Betreuungspersonal muss seinerseits durch ein hochdifferenziertes privates Zeitmanagement im Familienleben versuchen, den beruflichen Anforderungen des Arbeitsgebers gerecht zu werden.

Träger müssen die notwendigen Rahmenbedingungen für ein quantitativ ausreichendes, qualitativ anspruchsvolles und zeitlich flexibles Angebot für die Betreuung von Kindern schaffen. Hierzu zählen angemessen lange Öffnungszeiten der Einrichtung, minimale Schließzeiten im gesamten Jahr und flexible Betreuungszeiten unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Flexible und bedarfsgerechte Angebote der Kitas bestehen darin, dass Eltern zusätzliche Betreuungszeiten buchen oder ein Platz-Sharing-System nutzen können. Wir beraten Kommunen und Träger bei der Umsetzung einer effektiven und bedarfsorientierten Gestaltung der Rahmenbedingungen. Darüber hinaus ermitteln und empfehlen wir individuell zugeschnittene Lösungen zur Durchführung und Finanzierung des Platz-Sharing-Verfahrens und bei der Zubuchung von Betreuungsstunden.

Wie kann die Betreuung durch eine sinnvolle Dienstplanung gewährleistet werden?

Ein zentrales Qualitätsmerkmal in einer Kindertageseinrichtung ist die Relation zwischen Fachkräften und den zu betreuenden Kindern. Eine Grundvoraussetzung für hochwertige pädagogische Qualität ist der Fachkraft-Kind-Schlüssel, der sich aus dem vorgehaltenen Personal und den angemeldeten Kindern berechnet. Hier hat jedes Bundesland seine eigenen Richtlinien und Vorgaben, Nordrhein-Westfalen bietet online einen Personalstundenrechner.

Ein Dienstplan gewährleistet die Abdeckung der erforderlichen Betreuungszeiten, in ihm ist der Einsatz der personellen Ressourcen gemäß dem vereinbarten Fachkraft-Kind-Schlüssel geregelt. Probleme bei der zeitlichen Organisation der Betreuung sind einerseits auf knappe Zeitressourcen und andererseits aber auch auf unflexible Arbeitszeitmodelle zurückzuführen – sie erschweren eine reibungslose Dienstplanung. Wir beraten Kinderbetreuungseinrichtungen und bieten Fortbildungen zur flexiblen Dienstplangestaltung an. Ebenso begleiten wir die Einführung eines Jahresarbeitszeitmodells, das  geeignet ist, den Personaleinsatz flexibel zu gestalten. Es steht im engen Zusammenhang mit der Aufgabenkritik, welche alle Aufgaben jenseits der direkten Arbeit mit Kindern und der dafür aktuell benötigten Zeit erfasst.

 

» Hier geht´s zu unseren Beratungsleistungen

Wie gelingt eine reibungslose Betriebsführung?

Wir empfehlen eine Organisationsstruktur, die geeignet ist, Arbeitsabläufe zu optimiere